DER ITALIENISCHE GARTEN

A uf beiden Seiten des Herrenhauses wurden zwei ehemalige Wassergräben in einen Garten umgestaltet. Im ersten wurde ein Garten erschaffen, der von den Wassergärten der italienischen Renaissance beeinflussen ist. Das Wasser eines Wandbrunnens fließt durch eine Brunnenschale und durch mehrere rautenförmige Becken. In den inneren Teilen dieser Becken wachsen verschiedene Wasserpflanzen: Hosta, Ligula, Iris, Farn, Astilbes, Euphorbia und Gunnera. Dieser Garten bietet eine Blütenstaffelung von Mai bis September und schöne goldbraune Farben im Herbst.

Retour